Das Gänseliesel Turnier 2019

12. August 2019

Gaense19C

Ehepaar Eschen sind Stadtmeister im Mixed-Doppel-Tennis!
Nach einjähriger Pause wurde im traditionsreichen Gänselieselturnier wieder um den Titel des Monheimer Stadtmeisters im Mixed-Doppel-Tennis gerungen.

Unter der Schirmherrschaft des Monheimer StadtSportVerband (SSV M) kämpften auf den Anlagen der örtlichen Tennisvereine (TC Rot-Gelb, TC Blau-Weiß und Baumberger TC) vom 03. bis 10. August zwölf Paare um Spiel, Satz und Sieg. Eingeladen waren aber auch Spieler befreundeter Vereine und Gäste aus der näheren Umgebung. In der gewohnten Austragungsweise im Ausscheidungsverfahren entschied das Ergebnis der Erstrunde über den weiteren Verlauf: Gewinner spielten in der Hauptrunde weiter, Verlierer in der Nebenrunde. Die Endspiele fanden am Samstag, 10. August, um 15 Uhr auf der Anlage des TC Blau-Weiß (BW) an der Marderstraße statt. Den anwesenden Zuschauern wurde trotz windigen Wetters hervorragendes Doppeltennis geboten. In der Hauptrunde setzten sich Renate und Dr. Jürgen Eschen in einem spannenden Match gegen Ursula und Peter Mores, beide BTC, erst im Match-Tie-Break durch (4:6, 6:1, 10:8). Den 3. Platz der Hauptrunde belegten bereits am Vortag Susanne Koch und Marco Schnepf. In der Nebenrunde entschieden die erfahreneren Monika Adrian und Veit Lachmann die Partie gegen die erstmalig teilnehmenden Tanja und Marcus Jungbluth mit 6:4, 6:1 für sich und erreichten den 3 Platz.
In Anwesenheit von Wulf Götsch, Geschäftsführer des SSV M, ehrten Bernd Lehmann und Susanne Koch, 1. Vorsitzender bzw. Sportwartin des TC BW, die Sieger. Götsch lobte das Projekt „Gänselieselturnier“ als gemeinsame Veranstaltung der Monheimer Tennisvereine auch als Baustein für eine mögliche Fusion und zeigte sich beeindruckt von der Einsatzbereitschaft und dem Kampfgeist der Endspielteilnehmer. Alle Turnierspieler erhielten neben einer persönlich abgefassten Urkunde mit Abbildung des Spielpaares eine Flasche Monheimer Sekt und einen Gutschein für das MEGA-Mondscheinkino auf der Freilichtbühne im Rheingarten an der Kapellenstraße. Zuvor konnten sich Spieler und Zuschauer an einer Erfrischung aus Eis, Früchten und Sahne laben.
Es gab drei Hauptgewinne zu verteilen, die, wie schon in den Vorjahren praktiziert, unter den Anwesenden der Siegerehrung frei verlost wurden. Zu den glücklichen Gewinnern eines der Theater-Wahl-Abos (beinhaltet vier Gutscheine) der Monheimer Kulturwerke zählte das Ehepaar Mores, was über das verlorene Endspiel hinwegtrösten mag. Alle „Kulturgutscheine“ sind auch für andere Veranstaltungen einlösbar und können im Kundencenter der Monheimer Kulturwerke gegen Eintrittskarten eingelöst werden. Damit haben alle Preise einen Bezug auf unsere überaus liebenswerte Gänselieselstadt.
Spieler und Zuschauer konnten sich abends vom Grill stärken und saßen noch lange in gemütlicher Runde auf der Terrasse zusammen.
Das Turnier wird üblicherweise von einem Rahmenprogramm begleitet. Das war in diesem Jahr zum einen eine Radtour von Monheim rund um Hilden, mit abschließender Einkehr in einem dortigen Lokal und anschließend wieder nach Monheim. Und zum anderen ein Grillabend beim TC Rot-Gelb in lockerer Atmosphäre, der sehr guten Zuspruch fand.
Die Turnierleitung zeigte sich mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden. Die Matches wurden sportlich fair und weitgehend zeitgerecht ausgetragen; Regenbehinderung gab es nur an einem Tag. Dank geht an Susanne Koch für die Organisation des Turniers und an Bernd Lehmann für tatkräftige Unterstützung. Sehr wünschenswert wäre, wenn künftig weitere Paare teilnehmen würden und so der Spielmodus modifiziert werden könnte.


Der Grillabend bei Rot-Gelb

vl. Marco Schnepf mit Susanne Koch, Peter und Ursula Mores ziehen ins Finale ein.

die Siegerehrung der Hauptrunde: vl.Susanne Koch, Wulf Götsch, Jürgen Eschen, Bernd Lehmann, Renate Eschen

vl. Markus und Tanja Jungbluth, Monika Adrian und Veith Lachmann, die den dritten Platz der Roten Gruppe erreichten

Das Finale der Hauptrunde, Mores gegen die Sieger Eschen

Die Ergebnisse:
Hauptrunde:
1. Renate und Jürgen Eschen
2. Ursula und Peter Mores
3. Susanne Koch und Marco Schnepf (ohne Spiel)

Nebenrunde:
1. Monica Beckmerhagen und Christoph Widera
2. Ronny Seemann und Margret Finke-Klopp (nicht angetreten)
3. Monika Adrian und Veith Lachmann
4. Tanja und Marcus Jungbluth


von DD BL

 

<< zurück zu News