TC Blau-Weiß startet gut in Medensaison 2019

10. Mai 2019

H5520191

Drei von vier Mannschaften gewinnen!
Den widrigen Wetterbedingungen Anfang Mai zum Trotz gab es einen guten Einstand der Erwachsenen-Medenmannschaften des Tennisclubs Blau-Weiß.

Das erste Medenspiel der Saison bestritten die in der Bezirksklasse B spielenden Herren 30 am Samstag, 04. Mai, auf der heimischen Anlage an der Marderstraße, gegen den TC im WMTV Solingen. Die Monheimer feierten vor gut besuchter Zuschauerkulisse einen 8:1-Sieg, mussten aber in zwei Spielen in den Match-Tiebreak. Die Ergebnisse im Einzel (in Rangfolge): Benjamin Lehmann und Drago Dugandzic jeweils 6:2, 6:0; Ralf Richter (stellvertretender Mannschaftsführer) 6:2, 5:7, 10:7 (Match-Tiebreak); Stefan Miebach 6:0, 6:0; Christian Schenker 6:3, 6:1; und Robert Halfmann 6:1, 6:2. Damit war der Gesamtsieg bereits sicher, so dass man nach einer Re-genpause unbelastet in die Doppel gehen konnte. Von denen ging das 1. Doppel mit Dugandzic/Richter knapp mit 6:4, 6:7, 5:10 (Match-Tiebreak) verloren. Die 2. und 3. Doppel mit Sebastian Opitz/ Marc Goltermann und Miebach/Schenker wurden jedoch mit 6:1, 6:3 bzw. 6:4, 6:4 erfolgreich abgeschlossen. Ein erfolgreicher Start der „Fahrstuhlmannschaft“ war damit gelungen; sie war in 2017 aufgestiegen und in 2018 wieder abgestiegen, und kann nun vielleicht wieder aufsteigen.
Stärker gefordert wurden die Herren 55, die im letzten Jahr in die Bezirksliga aufgestiegen waren und bei Fortuna Wuppertal am Sonntag, 05. Mai, ihre „Feuerprobe“ zu bestehen hatten. Wie die Ergebnisse zeigen, mussten die Blau-Weißen hart um die Punkte ringen und zum Teil viel Laufarbeit verrichten, was aber bei Temperaturen um 6 Grad zur Aufwärmung beitrug. Die Ergebnisse im Einzel (in Rangfolge): Michael Müser 6:1, 6:2; Rainer Berndt 2:6, 6:4, 11:13 Match-Tiebreak; Dieter Holtkamp 5:7, 2:6; Peter Sperling 4:6, 7:6, 10:3 Match-Tiebreak; Christoph Assmann 6:3, 6:1; und Frank Dickhäuser 6:4, 2:6, 11:9 Match-Tiebreak. Damit fehlte für den Gesamtsieg nur ein erfolgreiches Doppel, welches das 2. Doppel mit Sperling/Assmann souverän 6:1, 6:4 einfahren konnte. Das 1. und das 3. Doppel mit Müser/Berndt bzw. Dickhäu-ser/Bernd Zasche mussten dagegen hart um den Sieg kämpfen, behielten aber schließlich mit 4:6, 6:4, 10:4 Match-Tiebreak bzw. 7:5, 1:6, 10:8 Match-Tiebreak die Oberhand. Mit 7:2 Gesamtergebnis fuhren die Spieler um Mannschaftsführer Michael Müser mehr als zufrieden heim.
Mit einem ebenfalls 7:2 Erfolg konnten die in der Bezirksliga A spielende Damen 50 um Mannschaftsführerin Evelin Beginn am selben Tag beim Merscheider TV 78 aufwarten. Auch hier wurden bei den „frierenden Mädels“ drei Spiele erst im Match-Tiebreak entschieden. Die Ergebnisse im Einzel (in Rangfolge): Monika Pergande 6:2, 6:0; „Evi“ Beginn 3:6, 6:4, 10:5 Match-Tiebreak; Kitty van Kaathoven 6:4, 6:3; Susanne Koch 2:6, 6:1, 10:8 Match-Tiebreak; „Ulla“ Miller 0:6, 2:6, und Hildegard von Poblotzki 6:2, 6:2. Mit einem Punktestand von 5:1 konnte man unbeschwert in die Doppel gehen, von denen nur das 2. Doppel mit Koch/von Poblotzki mit 3:6, 5:7 abgegeben wurde. Pergande/van Kaathoven gewannen das 1. Doppel überlegen 6:0, 6:1, während Miller/Erika Witt im 2. Doppel mit 4:6, 7:5, 10:6 in den Match-Tiebreak mussten.
Den einzigen Wermutstropfen gab es am Dienstag, 07. Mai, für die Herren 70, die in der Bezirksklasse A unter der Führung von Volker Neeb beim Solinger TC 02 eine 1:5 Niederlage hinnehmen mussten, nachdem von drei Match-Tiebreaks nur eines gewonnen werden konnte.
Dietmar Dehne,
stellvertr. Vorsitzender und Pressereferent des TC BW,
E-Mail: Didedass@aol.com; Tel.: 02173-31972; Mobiltel.: 0172-6099170

Gruppenfoto H55 (vl): P. Sperling, D. Holtkamp,
F. Dickhäuser, M. Müser, Chr. Assmann, R. Berndt und B. Zasche

Benjamin Lehmann, BW und , Solingen

Einzel H30 (vl): Sebastian Bladowski, Solingen, und Drago Dugandzic, BW


von DD

 

<< zurück zu News