TC Blau-Weiß zufrieden mit Medensaison 2017

12. Juli 2017

H2

Der Tennisclub Blau-Weiß schließt zufrieden die diesjährige Medensaison für Erwachsene ab: Dem Aufstieg der H30 (bereits berichtet) steht der Abstieg einer der beiden Herrenmannschaften gegenüber, die übrigen sieben Mannschaften melden Klassenerhalt. Im Einzelnen:

Damen 65: Sie schafften den Verbleib in der Ersten Verbandsliga als Vorletzte durch den vierten Platz in der Gruppe B des Bezirks V. Nach schlechtem Saisonstart und drei verlorenen Begegnungen ging es am letzten Spieltag um alles. Die Monheimerinnen behielten die Nerven bezwangen vor heimischer Kulisse den TC Mehrhoog eindeutig mit 5:1. Mehrhoog wurde dadurch Schlusslicht dieser Gruppe. Der Klassenerhalt stand bereits nach den gewonnenen Einzeln fest: Erika Witt mit 7:5, 6:2; Josefa („Joschi“) Vocke mit 6:2, 6:0; Ricarda Wojahn-Neeb mit 6:1, 6:4 und Gertrud David mit 6:4, 3:6, 10:5 Match-Tiebreak. Erleichtert und unbeschwert ging die Mannschaft in die Doppel, von denen Wojahn-Neeb/David ihres mit 6:3, 7:5 für sich entscheiden konnten.

Damen 60: Mit einem Sieg gegen GW Hochdahl und einem Unentschieden beim Dümptener TV erkämpften sie drei Tabellenpunkte in der Gruppe B der Zweiten Verbandsliga des Bezirks V, was ebenfalls den vorletzten Platz und damit ebenfalls den Klassenerhalt bedeutete. Für eine Mannschaft, deren Fortbestand noch im letzten Jahr infrage gestellt war, eine anerkennenswerte Leistung! Die Mannschaft: Brigitte Milde, Gudrun Jahn, Rosemarie van Walsem, Hildegard Effey, Irene Drefahl, Rita Pakosch und Heike Könnecke.

Herren 65: Auch diese Mannschaft unter Führung von Volker Neeb konnte die Klasse halten: sie bleibt mit dem vierten Platz in der Gruppe C in der Bezirksliga des Bezirks 4. Die Tabellenpunkte wurden bereits im Mai geholt, durch ein Unentschieden gegen SV Hilden-Nord und einen Sieg beim GW Lennep. Dennoch wurde es in der Schlussphase noch denkbar knapp, denn in dieser 6er-Gruppe müssen der Regelung entsprechend zwei Mannschaften absteigen. Das bessere Matchpunkte-Verhältnis (13:17 gegenüber 11:19 des Vorletzten) bewahrte vor dem Abstieg.

Damen 50: Mit vier Tabellenpunkten erreichten sie den dritten Platz in der Gruppe A der Bezirksklasse (BK) A des Bezirks 4 und hielten damit mühelos die Klasse. Von sechs Begegnungen konnten vier gewonnen werden, nur zwei gingen verloren. Hart umkämpft war des Heimspiel am vorletzten Spieltag gegen den Solinger TC 02 bei regnerischem Wetter: Nach vier gewonnenen Einzeln wurde es bei den Doppeln noch einmal unerwartet spannend, denn nur eines von dreien konnten die Blau-Weißen für sich entscheiden, was zum knappen 5:4-Gesamtergebnis führte. Mit einem souveränen 9:0-Sieg gegen den Nächstebrecker TV am letzten Spieltag, ebenfalls vor heimischer Kulisse, konnten die „Mädels“ um Mannschaftsführerin Evelin („Evi“) Beginn die Medensaison gelassen ausklingen lassen.

Herren 55: Trotz Abwesenheit einiger Stammspieler gelang der Mannschaft am letzten Spieltag auf eigener Anlage ein 6:3-Erfolg gegen den Elberfelder TC ETC. Die Punkte holten Michael Müser, Peter Sperling, Bernd Lehmann und Frank Dickhäuser im Einzel sowie und Müser/Lehmann und Sperling/Dickhäuser im Doppel. Hervorzuheben ist Frank Dickhäuser, der sich als junger Nachwuchsspieler bestens geschlagen hat.
Die Mannschaft spielte eine gute Saison und musste sich lediglich dem Tabellenersten SV Hilden Nord 64 geschlagen geben. Mit fünf von sechs möglichen Tabellenpunkten schließt sie die Medensaison mit dem zweiten Platz in der Gruppe A der BK A des Bezirks 4 ab. Vom Aufstieg in die Bezirksliga darf erst im nächsten Jahr geträumt werden.

Damen: Zwei Siege bei fünf Niederlagen führten diese junge Mannschaft um Mannschaftsführerin Claudia Ogermann auf den vorletzten Platz der mit acht Vereinen bestückten Gruppe A der BK B des Bezirks 4.

Herren: Von den beiden Mannschaften, die in der BK C des Bezirks 4 spielten, schaffte die zweite Mannschaft den Klassenerhalt durch zwei Siege bei drei Niederlagen. Mit zwei Tabellenpunkten landete sie auf dem vorletzten Platz der Gruppe A, punktgleich mit dem drittplazierten Wiescheider TC Langenfeld. Nur ein Tabellenpunkt gelang dagegen der ersten Mannschaft, die im Vergleich mit zwei weiteren punktgleichen Mannschaften aufgrund des schlechteren Matchpunkte-Verhältnisses den Kürzeren zog und nun absteigen muss.

Gruppenfoto Herren 65 (VL): Achim von Poblotzki, Alfred Czerwon, Gunter Effey, Rolf Viehöver, Dieter Müller, Horst Peuker, Joachim May und Peter Mühlenbeck. Fehlend: Mannschaftsführer Volker Neeb und Siegfried Häck.

Dietmar Dehne,
2. Vorsitzender / Pressereferent


von DD

 

<< zurück